Das Praxislogo: So wird’s richtig gestaltet

Das Praxislogo: So wird’s richtig gestaltet

Das Corporate Design ist für jedes Unternehmen überaus wichtig. Das gilt natürlich auch für Sie als Arzt mit Ihrer eigenen Praxis. Es ist nicht nur für einen einheitlichen Außenauftritt von enormer Bedeutung. Das Corporate Design steigert den Wiedererkennungswert Ihrer Praxis, dient der Identifikation mit Ihrer Marke und hilft bei der Kundenbindung.

Das zentrale Element eines Corporate Designs ist ein aussagekräftiges und professionelles Logo.

Dieses kann aus einem Schriftzug, wie beispielsweise Ihrem Praxisnamen mit Slogan, einem Bild oder Symbol bestehen. Dabei werden ein einheitliches Farbkonzept und eine Schriftart gewählt, die für das stehen, was Ihre Praxis letzten Endes ausmacht.

Das Logo ist außerdem so wichtig, weil es auf der Praxisausstattung wie beispielsweise Briefpapier, Visitenkarten oder der Praxisbeschilderung zu sehen ist. Auch Ihre Praxis-Website sollte entsprechend im Corporate Design gestaltet und das Logo deutlich zu erkennen sein.

Für eine eindeutige Wiedererkennung steht Ihr Logo für solche Werte und Eigenschaften, die Patienten mit Ihrer Praxis verbinden sollen. Es ist sozusagen ein Repräsentant Ihrer Praxis.

Das Logo – unterschiedliche Varianten

Wortmarken

Sie bestehen aus einem Schriftzug, der speziell für die Praxis gestaltet worden ist.

Bildmarken

Eine Bildmarke besteht allein aus einem Bild bzw. Symbol und enthält keine Schrift.

Bild-Wort-Marken

Wort-Bild-Marken bestehen hingegen aus einem Schriftzug sowie einem Bild. Hier wird nicht nur der Schriftzug eigens für das die Praxis entwickelt, sondern auch das Bild passend dazu.

Für welche Werte soll das Logo stehen?

Bei der Gestaltung des Logos ist es im Vorfeld wichtig zu wissen, für welche Werte Sie und Ihre Praxis stehen möchten und was Sie von Ihren Mitbewerbern abhebt.

Natürlich kann ein Logo dabei nicht alle positiven Eigenschaften eines Arztes kommunizieren. Sie sollten sich demnach fragen, welche davon am sinnvollsten sind.

 

Beispielhafte Eigenschaften und wie ein Logo diese darstellen kann:

Leistungsfähigkeit –  Geometrisches Logos mit Initialen

Tradition – Schriftbasierte Logos

Warm & fürsorglich – Organisch geformte Logos.

Modisch & trendy – Illustrative individuell gearbeitete Wortmarken-Logos

 

7 Dinge, die ein Logo erfüllen sollte:

⭢ Unverwechselbar

Im Mittelpunkt der Gestaltung eines Logos sollte die Wiedererkennbarkeit stehen. Sie sollten sich eindeutig von Ihren Mitbewerbern abheben. Die Patienten sollen beim Anblick Ihres Logos sofort Sie und keine andere Marke, Unternehmen oder gar Praxis im Kopf haben.

Einfach 

Die Gestaltung des Logos sollte so einfach wie möglich aussehen. Ein simples und schlichtes Logo erscheint in der Gesundheitsbranche professioneller als ein überlandendes, verspieltes oder gar überforderndes Logo.

Zeitlos

Natürlich ist es sinnvoll immer auf die neusten Trends zu achten. Beim Logo sollten Sie sich allerdings an ein Design halten, das zeitlos ist und nicht morgen schon wieder veraltet aussieht.

Identifizierbar 

Das Logo sollte stets zu Ihnen und den angebotenen Leistungen Ihrer Praxis passen. Beispielsweise sollte klar erkennbar sein, dass es sich bei Ihrer Praxis um eine Zahnarztpraxis handelt.

Wiedererkennbar

Erfolgreiches Marketing lebt davon, noch lange in der Erinnerung des Kunden zu bleiben. So verhält es sich auch beim Praxismarketing. Oft sind Patienten nur kurz auf Ihrer Website, um Ihre Sprechstundenzeiten nachzuschauen oder sehen beim Vorbeilaufen an Ihrer Praxis nur das Praxisschild. Das Logo sollte also einfach wiederzuerkennen  und einprägsam sein, damit der Patient sich an Sie erinnern kann.

Anpassbar 

Da das Logo später auf allen Drucksachen wie Visitenkarten, Briefpapier und Praxisschildern zu platzieren ist, sollte es in verschiedenen Größen darstellbar sein. Deswegen sind kleine oder feine Details auf einem Logo eher unpassend. Achten Sie demnach darauf, dass das Logo in sämtlichen Größen gleich ansprechend aussehen kann.

Reduziert

Achten Sie darauf, nicht alles, was Ihre Praxis ausmacht, in Ihr Logo zu packen. Sie sollten nicht alle positiven Eigenschaften im Logo zum Ausdruck bringen, sondern nur die, die sie von Ihren Mitbewerbern abhebt.

Von GOLDfisch ART | 07.05.2019 |